mme-Master of Medical EducationBilderleiste zum Thema Medizin

Medizinischer Fakultätentag der Bundesrepublik Deutschland


gefördert vom

gefördert vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft


Der Studiengang befindet sich im Reakkreditierungsverfahren
der Universität Heidelberg


Medizinische Ausbildung in Deutschland

Postgraduierten-Studiengang Master of Medical Education (MME) Deutschland


Eine Initiative des Medizinischen Fakultätentages (MFT)
Der MME-Studiengang wird gefördert vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und der Heinz Nixdorf Stiftung.

 

Dieser Studiengang soll insbesondere DozentInnen und Führungspersonen aus der Hochschulmedizin, die für die Planung und für die organisatorische Durchführung des Medizinstudiums verantwortlich sind, die Möglichkeit geben, sich aus der Praxis heraus mit modernen Ausbildungstheorien und Lehrmethoden auseinander zu setzen und ihrerseits in ihren Fakultäten als Multiplikatoren neuer Wege in der medizinischen Ausbildung, insbesondere auch didaktischer Techniken, kompetent aktiv zu werden.
Zur Gewährleistung des geforderten Anspruchs soll der Studiengang, der sich an ausländische Vorbilder anlehnt und sich auf eine Reihe von z.T. extern qualifizierten Kolleginnen und Kollegen stützen kann, von Anfang an von einer Evaluation begleitet werden, in die eine internationale Beratergruppe integriert wird.


Zielsetzung
Der MME-Studiengang verfolgt folgende Ziele

  • Professionalisierung der Medizinischen Ausbildung
  • Erhöhung der Qualität der Lehre
  • Qualifizierung von Ausbildungstrainern (´train the trainer`) und Multiplikatoren sowie Führungspersonen insbesondere aus der Hochschulmedizin
  • Förderung des bundesweiten und internationalen wissenschaftlichen Austausches
  • Verbesserung der Ausbildungsforschung

Der MME will Multiplikatoren insbesondere an den medizinischen Fakultäten in Deutschland erreichen ("Train the trainer-Konzept").

In der Stellungnahme zu Leistungsfähigkeit, Ressourcen und Größe universitärmedizinischer Einrichtungen vom 11.11.2005 sieht der Wissenschaftsrat (WR) "in dem interfakultären Masterstudiengang "Master of Medical Education" ein wichtiges Instrument zur Erhöhung der Qualität der Lehre, der Qualifizierung von Multiplikatoren und Förderung des bundesweiten Austausches".

Der Studiengang wird von folgenden Universitäten ausgerichtet
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Universität Tübingen
Charité Universitätsmedizin Berlin
Uniklinikum Dresden
Universitätsmedizin Göttingen
Ludwig-Maximilians-Universität München